die sichere Dropbox-Alternative

der Funktionsumfang von Dropbox, die Sicherheit des eigenen Servers im eigenen Büro.

Seafile vs Dropbox - welches Tool ist besser?

Seafile und Dropbox ähneln sich vom Funktionsumfang sehr stark. Beides sind Software-Lösungen, die eine plattformunabhängige Dateisynchronisation zwischen beliebig vielen Clientgeräten und einem zentralen Server ermöglicht. Jedes Mal, wenn eine Datei gespeichert wird, wird diese mit dem Server abgeglichen und eine neue Dateiversion abgespeichert. Dieser Synchronisationsvorgang erfolgt dann auch mit allen anderen Clientgeräten, so dass auf jedem Gerät die gleiche Dateiversion zu finden ist. Man hat also nicht nur automatisch immer die letzte Dateiversion auf dem Notebook dabei, sondern die eigenen Daten sind auch dank der Dateiversionen optimal geschützt. Den Löschvorgänge oder ungewollte Änderungen können jederzeit nachvollzogen und auch rückgängig gemacht werden. Sogar sogenannte CryptoLocker, also Schadsoftware, die versucht die eigenen Daten zu verschlüsseln um dann den Besitzer zu erpressen, hat keine Chance mehr. Selbst wenn Daten verschlüsselt wurden, können diese einfach mit Hilfe von Dropbox und der Dropbox-Alternative auf dem ionas-Server wiederhergestellt werden. Wie Sie sich sonst noch gegen CryptoLocker schützen, haben wir auch bereits in einem Wissensartikel beschrieben.

Neben der privaten Datensynchronisation, die dafür sorgt, dass man auf jedem Gerät die aktuellen Daten hat, können die eigenen Dateien an andere Personen freigegeben werden, so dass man bequem im Team daran arbeiten kann. Auch das Erzeugen von Download- und Upload-Links ist möglich um Daten mit Freunden und Geschäftspartnern auszutauschen, die selber über keinen Benutzeraccount bei dem jeweiligen Dienst verfügen.

Public vs Private Cloud - eine Frage der Datenhoheit

Der offensichtlichste Unterschied zwischen Seafile und Dropbox ist die Art wie der Server betrieben wird. Dropbox ist eine Lösung einer kommerziellen amerikanischen Firma und funktioniert ausschließlich über die Webseite dropbox.com. Die Daten, die bei Dropbox gespeichert sind, werden in den Rechenzentren von Amazon gespeichert und somit über verschiedenste Rechenzentren auf der ganzen Welt verteilt.

Seafile als Dropbox-Alternative auf dem ioans-Server hingegen ist ein sogenannter Serverdienst, der im lokalen Netzwerk betrieben wird. Der Dienst kann auch ins Internet freigegeben werden, so dass die Nutzungsart identisch ist, jedoch behält man bei Seafile immer die Daten im eigenen Hoheitsgebiet. Wenn man beim Server den Stromstecker zieht, ist der Server vom Netz mit all seinen Daten sprichwörtlich vom Netz und nicht mehr erreichbar.

Funktionsvergleich von Seafile und Dropbox

Wenn man diesen Unterschied ausser acht lässt, kann man Dropbox und unsere Dropbox-Alternative Seafile durchaus miteinander vergleichen. Natürlich gibt es noch viele andere Dienste wie ownCloud, SparkleShare oder SugarSync, jedoch wird in diesem Artikel nur ein Vergleich zwischen Dropbox und Seafile gezogen.

Was ist der ionas-Server?

  All-In-One Server mit Expertensupport
  Vielfältige Business-Funktionen
  Ideal für kleine und mittelständische Unternehmen
  Einrichtung bei Ihnen im Büro von den Experten
  Etablierte Standardhardware aus Deutschland
  Integriert sich in jede existierende Struktur
  Fixpreis, keine Lizenzkosten
  Inklusive Vor-Ort Hardwaresupport
  Expertensupport an 365 Tagen im Jahr

Welche Fähigkeiten bietet der ionas-Server?

Der ionas-Server deckt alle IT-Anforderungen eines Unternehmens ab.

  • Dateiaustausch
  • Microsoft Exchange Ersatz
  • Projektmanagement
  • Netzlaufwerke
  • Versionskontrolle
  • Odoo-CRM
  • VoIP-Telefonanlage
  • Chat-Server
  • Content-Management
  • Webadministration
  • Remote-Zugriff
  • zentrale Benutzerverwaltung
  • virtuelle Maschinen
  • externes Backup
  • Firewall
  • unterbrechungsfreie Stromversorgung
  • Festplattenverschlüsselung

Funktioniert die Synchronisation bei Dropbox und Seafile gleich?

Die Ähnlichkeit von Seafile und Dropbox wird in diesem Bereich am deutlichsten sichtbar. Beide Lösungen benötigen auf den Arbeitsrechnern, Notebooks und Handys die Installation einer entsprechenden Client-App, die für die Synchronisation des Clients und des Servers sorgt. Sämtliche Funktionen in diesem Bereich sind praktisch identisch und unterscheiden sich nur minimal in der Optik.

Wievile Speicherplatz erhält man?

Bei Dropbox erhält man kostenlos 2 Gigabyte an Online-Speicherplatz. Dies ist genug um viele viele private Bilder und Dokumente zu speichern und kann auch für ein ganzes Unternehmen ausreichen, wenn diese keine großen Datenmengen erzeugen. Trotzdem hat an dieser Stelle Seafile klar die Nase vor, weil bereits in der kleinsten Variante des ionas-Servers bis zu einem Terabyte an Speicherplatz verfügbar ist. 1 Terabyte ist dabei das 500-fache der 2 Gigabyte von Dropbox.

Gibt es Detailunterschiede?

Dropbox bietet bereits in der kostenlosen Basic-Variante viele seiner Funktionen an. Trotzdem werden natürlich viele Komfort- und Detailsfunktionen verhindert um die Kunden in die kostenpflichtige Pro-Edition zu dringen. Diese kosten für Einzelpersonen 10 € pro Monat bzw. 12 € / Nutzer / Monat im Business Bereich. Basic-User müssen z.B. auf kennwortgeschützte Freigabelinks verzichten und können keine Gruppen oder Team-Ordner anlegen.

Bei Seafile gibt es dieses Problem nicht. Seafile ist eine Dropbox-Alternative zur Business-Variante und bietet sämtliche Funktionen, die man im Business Umfeld für 12 € / Nutzer / Monat erhält. Und das Beste daran. Seafile auf dem ionas-Server ist komplett kostenlos.