ionas-Server Blog
Wissen, Tipps, Software und Erfahrungen rund um den ionas-Server

In diesem Blog dreht sich alles um den ionas-Server. Wir berichten über unsere Erfahrungen mit neuer Linux Software, wir schreiben über konkrete Anwendungsfälle oder geben Tipps für einen effizienteren IT-Alltag. Trotz des konkreten Bezugs sämtlicher Artikel zu den ionas-Servern, versuchen wir auch immer über den Tellerrand zu blicken und allgemeingültige Empfehlungen zu geben.

Wenn Ihnen die Artikel gefallen, dann werden Sie unser Fan auf Facebook um regelmäßig über neue Artikel von ionas informiert zu werden. Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, freuen wir uns über einen Kommentar unter dem Artikel. Wenn Sie mehr über den ionas-Server erfahren wollen, dann nehmen Sie an einer Live-Demo teil.

Die folgende Liste zeigt Artikel mit dem Schlagwort Tutorial

Autoprovisionierung von IP-Telefonen mit Factory Reset

Wenn wir eine der von uns sehr geschätzten Askozia VoIP-Telefonanlagen einrichten, dann versuchen wir uns mittels Autoprovisionierung das Leben so einfach wie möglich zu machen. Dank Autoprovisionierung entfällt die mühsame manuelle Konfiguration der Telefone. Die IP-Phone beziehen ihre Konfigurationsdaten automatisch über das lokale Netzwerk von der Telefonanlage. Wie man den dafür bei den meisten Geräten notwendigen Factory Reset durchführt, beschreiben wir in diesem Blogbeitrag. (Ausführliche Informationen zum Thema Autoprovisionierung selbst gibts auf der Webseite von Askozia.)

(mehr …)


Virtualisierung alter Windows Server mit Virtualbox

Virtualisierung von Windows Servern mit Virtualbox

Virtualisierung von Windows Servern mit Virtualbox

In 2014 wurde der Support von Windows XP und in 2015 für den beliebten Windows Small Business Server 2003 eingestellt. Trotzdem treffen wir immer wieder bei unseren Kunden auf diese veralteten Betriebssysteme.

Und obwohl sich die Kunden dem Risiko bewusst sind, wollen oder können Sie auf die Systeme nicht verzichten. Manche Rechner und Server haben schon fast ein Jahrzehnt auf dem Buckel, doch eine Migration auf eine andere Hardware- oder Software wird nicht angegangen. Man vertraut darauf, dass die Systeme noch irgendwie weiterlaufen werden und ignoriert das Problem so lange, bis es dann zu spät ist.

In diesem Artikel geht es um eine mögliche Lösung für ein solches Windows-Betriebssystem. Die Rede ist von einer Virtualisierung und einer damit verbunden Verlagerung dieser Systeme auf einen anderen Server. Mit Hilfe der kostenlosen Software Virtualbox können so alte Datenbanken oder nicht mehr unterstützte Softwareversionen am Leben erhalten und für die Zukunft konserviert werden.

Mit Hilfe der Virtualisierung läuft man nicht die Gefahr, dass plötzlich die alte Hardware versagt. Viel eher ist es möglich die Systeme nur bei Bedarf anzuschalten oder diese vom restlichen Netzwerk und Internet zu separieren.

Die Virtualisierung von solchen Systemen ist zeitaufwendig und hält ein paar Hürden bereit. Nach der Lektüre dieses Artikel sollten Sie jedoch wissen, wo die Fallstricke lauern und worauf man achten muss.

(mehr …)


Produktvorstellung: Access Point HP M330

Die Suche nach Access Point auf www.amazon.de, liefert knapp 4.000 Treffer. Vom TP-Link Einsteigermodell für weniger als 20 € bis hin zum Premium Modell von Cisco für über 500 € findet man eine riesige Auswahl an Geräten, in der man sich notgedrungen zurechtfinden muss. Auch wir machten uns vor einigen Monaten im Auftrag eines Kunden wieder einmal auf die Suche nach einem geeigneten Access Point und haben durch Zufall den M330 von HP gefunden.

Seitdem suchen wir nicht mehr nach Access Points. Dieses technische Spielzeug hat uns so überzeugt, dass wir bei jedem Kundenauftrag nur noch den HP M330 empfehlen – und dass obwohl dieses Gerät der Oberklasse in Deutschland kaum bekannt ist. Warum der Access Point uns so begeistert, beschreiben wir im folgenden Artikel. Dabei beschränken wir uns nicht auf einen reinen Test, sondern zeigen auch die Konfigurationen der verschiedenen Funktionen.

Unser absoluter Geheimtipp eines Access Points. Hier getestet.

(mehr …)


Seafile mit eigener Subdomain verbinden

die private Cloud Software Seafile hinter einer eigenen Subdomain.

die private Cloud Software Seafile hinter einer eigenen Subdomain.

Mit der Open Source Software Seafile kann man sich ohne große Schwierigkeiten eine eigene private Cloud aufbauen. Somit steht Seafile in direkter Konkurrenz zu kommerziellen Lösungen wie Dropbox und OneDrive. Während diese Cloud-Speicher an Komfort nicht zu überbieten sind, punktet Seafile mit dem guten Gefühl der uneingeschränkten Datenhoheit und der Datensicherheit.

Es wurden bereits viele Artikel über die Vor- und Nachteile von Seafile gegenüber Dropbox geschrieben, doch ein Aspekt, der nur selten aufgeführt wird, ist die Möglichkeit, Seafile mit der eigenen Domain bzw. Subdomain zu verbinden. Statt über Dropbox tauscht man Dateien mit Dritten über die eigene Domain aus. Ein Download-Link https://cloud.meine-firma.de/d/4u578je3 sieht doch alle mal professioneller aus als https://www.dropbox.com/sh/2n358z1y863sh79/AADrwTQLYfumtn0rvqizZab9a?dl=0 – ein typischer Dropbox-Download Link.

In diesem Artikel erfahren Sie alles über die Hintergründe und wie Sie diese Verknüpfung in der Realität umsetzen. Am Ende wird es für Sie ein leichtes sein, Ihre Seafile-Installation mit einer Subdomain Ihrer Wahl zu verbinden.

(mehr …)


Import von Kundendaten in Odoo 9 in 4 Schritten

Logo OdooWer Odoo bereits von Tag 1 an in seinem Unternehmen einsetzt, der wird dieses Problem nicht haben. Alle anderen werden bei der Einführung von Odoo nicht umhin kommen, bestehende Kundenstammdaten in Odoo zu importieren. Dankenswerterweise bietet Odoo just für diesen Zweck einen Import Wizard für CSV-Dateien an. Dieser erledigt seine Aufgabe gut – wenn man seine Tücken kennt und zu meistern weiß. Tut man das nicht, dann bereitet er doch einige Kopfschmerzen. Mit dieser 4-Schritt Anleitung erläutern wir, wie man auch ohne Aspirin seine Bestandsdaten in Odoo bekommt.
(mehr …)


Tutorial: Odoo 9 unter Ubuntu installieren

Odoo 9 App Übersicht

Odoo 9 Apps

Odoo 9 ist seit dem 1.Oktober 2015 verfügbar und lockt mit einer Fülle neuer Features wie dem Website Builder, einem überarbeiteten e-Commerce und Vertragsmanagement Modul (zu Odoo 9 Keynotes).

Um sich schnell und unkompliziert diese neuen Features ansehen zu können, bietet sich die Installation von Odoo 9 in einer virtuellen Maschine (z.B. VirtualBox) an. Die Installation des Ubuntu Server Systems und Odoo 9 (ehemals OpenERP) ist in weniger als einer Stunde abgeschlossen. Danach kann man unkompliziert und ohne Risiko die neuen Fähigkeiten sowie sämtliche Apps des OpenSource ERP / CRM ausprobieren. Also worauf warten?

(mehr …)