Ready for Business? Kann Odoo 9 produktiv eingesetzt werden?

geschrieben am 23.10.2015
Schlagwörter: , , , , ,

Odoo 9 ready for business

ionas hat Odoo 9 getestet.

Seit dem 1.Oktober 2015 ist Odoo 9 für den produktiven Einsatz freigegeben. Die Open Source ERP/CRM Lösung lockt mit einer riesigen Fülle an neuen Features und einer neuen kostenpflichtigen Business Lizenz. Doch ist Odoo 9 wirklich schon „ready-for-business“? Sind alle Kinderkrankheiten behoben oder sollte man lieber auf das bewährte und stabile Odoo 8 setzen?

Zusammen mit dem Odoo Gold Partner OpenFellas haben wir Odoo 9 getestet und die Business-Tauglichkeit bewertet. Das Ergebnis unserer Analyse erwartet Sie im folgenden Artikel.

Odoo 9 bietet umfangreiche Neuerungen

„Odoo 9 is a major step ahead“. So beschreibt Alexandre Vandermeersch, Chief Marketing Officer von Odoo S.A. aus Belgien, die neue Version der bekannten Open Source All-in-One Business Lösung. Deren 150 Entwickler haben sich über ein Jahr lang mächtig ins Zeug gelegt, um die weltweit eingesetzte ERP/CRM Lösung mit über 2 Millionen Nutzern noch besser zu machen. Hier ein Auszug der wichtigsten Neuerungen:

  • die Benutzeroberfläche ist nun für mobile Geräte geeignet
  • die Accounting-App wurde umfangreich optimiert
  • ein Barcode-Modul vereinfacht das Verwalten des Warenbestands
  • Odoo Sign ermöglicht digitale Unterschriften direkt am PC oder Tablet
  • der Bereich e-Commerce wurde durch vielfältige Schnittstellen zu Ebay, Amazon sowie Versanddienstleistern wie DHL, Fedex und UPS vereinfacht.

Integration von Odoo auf dem ionas-Server Small Business

Es ist ein schwieriger Zeitpunkt und wir von ionas – Ihr Online Assistent stehen vor einer schwierigen Entscheidung. Wir arbeiten aktuell an der Integration von Odoo auf unserem ionas-Server Small Business. Dabei geht es nicht nur um die Installation eines Odoo-Basissystem.

Nein, wir planen eine Odoo Grundinstallation inklusive einer vollständigen Integration mit unserer asterisk-basierten VoIP-Telefonanlage sowie der vorhandenen LDAP-Benutzerstruktur. Sinnvolle Vorkonfigurationen sollen bereits getätigt sein und alle kundenspezifischen Anpassungen von Odoo sollen einfach und schnell über unser zentrales Cockpit möglich sein. Mit dem Kauf des ionas-Servers Small Business soll Odoo sofort im Unternehmen eingesetzt werden können.

Welche Odoo Version ist die richtige?

Dies sind große Ansprüche von uns an Odoo, wobei wir uns vor Beginn unserer Evaluation nicht sicher waren, welche Odoo Version die Richtige sein würde. Ist Odoo 9 bereits stabil genug? Oder ist es klüger, auf das stabile und bewährte Odoo 8 zu setzen? Zusammen mit unserem Partner OpenFellas wollten wir dies herausfinden.

Erster Eindruck: schön aber die Übersetzung ist unvollständig

Wir testen eine Nightly Build Version Odoo 9 vom 15. Oktober 2015 von Github. Die Installation erfolgt gemäß folgender Anleitung. Wir legen eine erste Datenbank an und loggen uns als Administrator ein. Das System reagiert zügig und wir beginnen mit den ersten Erkundungen. Das System gefällt uns gut – bis wir die Anzeigesprache unseres Benutzers auf Deutsch umstellen. Was wir sehen, irritiert uns. Einige Begriffe sind nun auf Deutsch, der Großteil der Oberfläche ist jedoch weiterhin Englisch.

Unvollständige deutsche Übersetzungen in Odoo 9

Unvollständige deutsche Übersetzungen in Odoo 9

Nach Rücksprache mit OpenFellas wird klar, dass durch die Anpassungen an der UI viele Felder und Objekte neue Namen erhalten haben. Für diese neuen und angepassten Objekte gibt es jedoch bisher keine Übersetzungen. Hier erwartet der Entwickler Odoo S.A., dass die Partner in den jeweiligen Ländern die Übersetzungen übernehmen. Dies wird – optimistisch gesprochen – 1-2 Monate dauern.

Zweiter Eindruck: wo sind die Community-Apps?

Wir beginnen mit der Installation von weiteren Modulen. Das LDAP-Modul von Odoo ist bereits für die Version 9 vorhanden. Den Asterisk Connector vom französichen Entwicklerteam Akretion gibt es leider noch nicht für Odoo 9.

Community Apps sind noch nicht auf Version 9 portiert.

Community Apps sind noch nicht auf Version 9 portiert.

Dies stellt ein großes Problem für unser Vorhaben da, benötigen wir doch diese App für unser Vorhaben der Integration von Odoo mit unserer VoIP-Telefonanlage. Wir suchen weiter und stellen fest, dass praktisch alle Community Apps noch nicht für die neue Version von Odoo verfügbar sind. Wir sind uns sicher, dass viele Community Apps in den nächsten Monaten übersetzt werden, mit Sicherheit werden aber manche Entwickler auch warten, bis der erste Kunde Ihnen die Anpassungen für Odoo 9 bezahlt.

Dritter Eindruck: Bugs, Bugs, Bugs…

Wir dringen zunehmend tiefer ins System ein und stossen auf immer mehr Bugs. Das Profilbild eines Benutzer kann z.B. nicht geändert werden, da anscheinend ein JPG Dekoder fehlt.

Der JPG Decoder fehlt in Odoo 9.

Der JPG Decoder fehlt in Odoo 9.

Die Anlage einer neuen Datenbank mit Demo-Daten ist nicht möglich. Es wird zwar eine Datenbank erstellt, jedoch kann diese nicht aufgerufen werden. Der Webbrowser zeigt Odoo nicht mehr an und man muss zu einer anderen Datenbank wechseln.

Dann stoßen wir auf einen wirklich massiven Bug. Wir legen einen neuen Benutzer an und versehen diesen mit Administratorrechten. Als wir mit diesem Benutzer versuchen, auf den Bereich „Settings“ zu wechseln, erhalten wir eine Fehlermeldung. Odoo behauptet, dass der Benutzer nicht über die benötigten Berechtigungen verfügt. Wir probieren andere Berechtigungen aus und erhalten das gleiche Ergebnis. Nach einer Viertelstunde geben wir auf. Aktuell kann man in Odoo 9 anscheinend nur als Superuser bzw. als der erste Administrator in den Bereich „Settings“ wechseln. Allen anderen neu angelegten Benutzern ist dieser Bereich verwehrt. Egal, ob diese die Berechtigung dazu haben oder nicht.

Trotz Berechtigung kommt eine Fehlermeldung.

Trotz Berechtigung kommt eine Fehlermeldung.

An dieser Stelle beenden wir den Test von Odoo 9.

Fazit: Odoo 9 ist noch nicht bereit

Odoo S.A. ergeht es wie Microsoft und Apple. Allen drei Unternehmen fällt es trotz aller Versprechungen schwer, eine fehlerfreie neue Version Ihrer Software zu veröffentlichen. Die Unvollständigkeit der deutsche Übersetzung von Odoo 9 mag man ja noch verkraften, dass aber zentrale Funktionen wie die Administratorberechtigungen nicht sauber implementiert sind, ist für uns ein No-Go. Da Odoo leider immer noch keine einfachen Updates der Codebasis ermöglicht, ist man als Unternehmer gezwungen, sich mit den aktuellen Bugs von Odoo 9 zu arrangieren oder diese durch einen Dienstleister korrigieren zu lassen. Beides ist alles andere als optimal.

Unserer Meinung nach ist Odoo 9 noch nicht bereit für den produktiven Einsatz. Unsere Empfehlung: Nutzen Sie das stabile und zuverlässige Odoo 8. Außerdem: Werden Sie Fan von ionas auf Facebook, damit Sie unseren erneuten Test von Odoo 9 gegen Ende des Jahres nicht verpassen!

  • Google+
  • RSS Feed
  • YouTube

Kommentar schreiben

Kommentar


Der fehlende JPG-Dekoder ist kein Bug von Odoo 9. Dieser Bug ist mir auch schon unter Odoo 8 untergekommen. Ich habe aber spontan keine Lösung parat.

Hallo Stefan,
danke für den Hinweis. Ich habe nochmal recherchiert und muss dir recht geben. Auch bei Odoo 8 tritt dieser Fehler auf. Mit den folgenden drei Befehlen kann jedoch der fehlende jpeg-Decoder nachinstalliert werden. Sobald man dann odoo neu startet, funktioniert der Upload von JPEG-Bildern:
sudo pip uninstall PIL
sudo apt-get -f install libjpeg-dev
pip install -I pillow
Gruß
Christoph


« | »